Refugee: Über die Sprachbarriere und wie man rüber kommt

Na ja, wer steht hinter der Sprachbarriere, ich oder der Flüchtling, den ich noch nicht kennengelernt hab. Aber leider kann ich nur Englisch und nicht Arabisch, oder Kurdisch, Bosnisch oder Romani.

Genau die Sprachen sind montan gesucht und im Dauereinsatz an den Flüchtlingsverteilpunkten.

Aber gestern beim Nachbarschaftsfest, bei dem die neue Nachbarschaft sich kennenlernen sollte, kam ich nur bis zum Lächeln, und dann versickerte Sprachfähigkeit auf beiden Seiten.

Aus diesen Grund eine Zusammenstellung von KOMMUNIKATIONSHILFSMITTELN, die allesamt sehr speziell in Anwendung und Ausrichtung sind. Aber die meisten Quellen sind offen, sodass man daraus angepasste Werkzeuge zusammenstellen kann.21572155450_f3e74567b4_z

Allen voran das REFUGEE PHRASEBOOK ,das die wichtigsten Redewendungen in 30  Sprachen in Tabellenform auflistet, ist zwar eine sperrige, aber eine sehr gute Quelle.  Als Open Content Projekt ist der Nutzer aufgerufen die Inhalte weiterzuverwenden. Es gibt aber auch Wörterbücher zum Ausdrucken.

ICOON FIRST HELP bietet für alle, die nicht in fremden Sprachen, sondern mittels Bilder kommunizieren wollen, 300 passende Grafiken an. Mann kann zwei Seiten ausdrucken, oder die Grafiken neu kombinieren.

Wer den ersten Einstieg ins Arabische, in Dari, Paschto, Kosovo Abanisch, Bosnisch, Romani und Kurdisch sucht, der kann bei Verlag REISE KNOW HOW darum bitten die Kauderwelsch Sprachführer, sich herunterladen zu dürfen. Dazu packt der Verlag auch Aussprachehilfen als mp3 Download mit dazu. Danke an den Verlag und die Autoren.

Fertig zum Ausdrucken sind die Refugee COMMUNICATION BOARDS mit den wichtigsten 32 Begriffen von Tobii Dynavox, die sich eigentlich mit Eye Tracking beschäftigen.

Zwei Apps sein noch erwähnt:
REFUCHANT und MOIEN, beides sind digitale Phrasebooks fürs Smartphone.

Graphisch und didaktisch sehr weit vorne ist MEIN DEUTSCHLAND von Amelie Kim Weinert. Sie hat ein Arbeitsbuch für Deutsch gestaltet, das sich an die Flüchtlinge wendet, die Analphabeten sind.
Leider nur als Präsentation einsehbar.

Und es soll auf der Seite www.ich-spreche-deutsch.de (noch offline) das Einsteiger Lehrwerk „Der Vorkurs“, des Cornelsen Verlags für ehrenamtliche Sprachlehrkräfte kostenlos geben.
Das der renomierte Schulbuch Verlag selber noch sich mit neuen Angebote auf die neue Herausforderung annimmt, sieht man auf den Seiten des Verlags.

Auch, wenn Einheimische Deutschland kennen, ist A MANUAL FOR GERMANY / Ein Handbuch für Deutschland einer guten Vorlage für alle Fragen, die ein Fremder haben kÖNNTE. Vom Klima, bis hin zu den Feiertagen, dem Grundgesetzt, Verkehrsschildern und dem Ausländerrecht. Leider nur in Deutsch/Englisch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *